EU-Wahl-2019 in Österreich: Programmvergleich , Medienberichte , Umfragen , Kandidaten , Nichtwähler
Unterstützungserklärungen . Parteien: CPÖ, EUAUS, FPÖ, Grüne, LINKE, Liste OK, NEOS, ÖVP, PILZ, SPÖ



 

Kandidaten zur EU-Wahl 2019 je Partei:


Mögliche Kandidaten der EU-Wahl 2019 sind:

     EU-Gegner:
* EUAUS: Mag. Robert Marschall?

     EU-Befürworter:
* FPÖ: Harald Vilimsky (so gut wie fix; wird spätestens im Februar 2019 fixiert.)
* Grüne: Werner Kogler.
(Reimon sorgte mit seinem Facebook-eintrag vom 24. März 2017 zum endgültigen Bruch mit den Jungen Grünen. "Das sind lauter kleine Kurz-Kopien. Karrieristen, keine Revolutionäre", so Reimon. Wenn die Jungen Grünen nicht auf eine Kandidatur bei der ÖH-Wahl verzichten, dann drohe ihnen der Parteiausschluß bei der Grünen Partei bis 31.3.2017 (Erg.: also innerhalb 1 Woche) erklärt Reimon. Qu. Die Presse vom 25.3.2017;
Eskalation durch Michel Reimon Qu. KURIER vom 30.3.2017;
Reimon bezeichnet die zu kritisierende Gruppe der Jungen Grünen als "Grazer Zelle" Qu.: Der Standard vom 11.4.2017
* LINKE bzw Europa Anders bzw. Liste Martin Ehrenhauser?
* Liste Peter Pilz: Dr. Johannes Voggenhuber? (Peter Pilz kündigte im ORF-Sommergespräch vom 13.8.2018 die Kandidatur bei der EU-Wahl 2019 an ohne aber einen Spitzenkandidaten zu nennen. Johannes Voggenhuber wäre "ein ganz exzellenter Kandidat, wie andere auch".).
   Hans-Peter Martin:  Die Akademie der Liste Pilz, der Bildungsverein #offenegesellschaft, startet die Veranstaltungsreihe #deroffenesalon. Zum Auftakt am 5. Dez. 2018 (= Krampus) ist Hans-Peter Martin eingeladen. Das mag Zufall sein oder kann der Start seines EU-Wahlkampfs für die Liste Pilz. Hans-Peter Martins neues Buch heißt ürigens "Game Over". Das ist jetzt kein gutes Omen für die Liste Pilz
* NEOS: Claudia Gamon?
* OK: Dr. Othmar Karas mit eigener Liste OK?, ev gemeinsam mit Mag. Dr. Angelika Mlinar?
* ÖVP: Elisabeth Köstinger?, Mag. Lukas Mandl?, Dr. Othmar Karas? (Karas von der schwarzen-ÖVP paßt gut zum EVP-Kurs, aber gar nicht gut zur türkisen-ÖVP des Sebastian Kurz.)
* SPÖ: Platz 1: Mag. Andreas Schieder (seit der Sitzung des SPÖ-Parteipräsidiums am 7.10.2018 so gut wie fix), Platz 2: Mag. Evelyn Regner, Platz 3: Günther Sidl, Platz 4: Bettina Vollath, Platz 5: Hannes Heide, ... (Wenn Christian Kern nicht SPE-Spitzenkandidat wird, tritt er möglicherweise gar nicht zur EUW19 an.)
 

Absagen:

* Mag. Christian Kern, SPÖ, Qu.: nachrichten.at vom 23.5.2018; "... zweitens sei er kein Kandidat ...";  "... Ich bin der Chef der SPÖ und bleibe Chef der SPÖ. ..."
Andererseite gibt es seit Anfang September das Planspiel, daß Mag. Christian Kern als SPÖ-Spitzenkandidat bei der EU-Wahl 2019 antritt, aber das Mandat dann gar nicht annehmen will und wird. Dabei ginge es nur darum, ein Stimmenmaximum für die SPÖ herauszuholen. Qu.: oe24.at vom 2.9.2018
PS: Der zweitgereihte SPÖ-Kandidat würde nachrutschen und wäre sozusagen der glückliche Gewinner dieser Aktion. Diese Art von Wählertäuschung ist in Österreich erlaubt, da es in Österreich kein Persönlichkeitswahlrecht gibt.
* Mag. Andreas Schieder, SPÖ, Qu.: oe24 vom 20.5.2018; "... Der geschäftsführende SPÖ-Klubchef Andreas Schieder will nicht nach Brüssel wechseln. ..."
* Maria Stern, Liste Pilz, Qu.: Der Standard vom 26.7.2018; "... Selbst nimmt sie sich jedenfalls aus dem Spiel: "Ich kann das für mich ausschließen. Ich bin als Frauensprecherin und Parteiobfrau sehr beschäftigt." "
* Mag. Ulrike Lunacek, Grüne, Qu.: Die Presse vom 6.8.2018; "... Sie schließe eine Rückkehr nicht aus: "Wer weiß denn schon, was in zehn Jahren ist?" Aber: für die nächsten Jahre sei das kein Thema. ..."
* Eugen Freund wird von der SPÖ nicht mehr aufgestellt, da er eine Notlösung war und beklagte, dass er von seiner ASVG-Höchstpension nicht leben könne.
Qu: KURIER vom 26.8.2018
* Christoph Chorherr, GRÜNE: Er ist noch bis Jahresende 2018 Abgeordneter für die Wiener Grünen. Chorherr wird - laut eigenen Angaben auf Twitter vom 10.9.2018 - nicht bei der EU-Wahl 2019 kandidieren.
* Josef Weidenholzer (dzt. EU-Abgeordneter  der SPÖ) geht in den Ruhestand. KURIER vom 5.10.2018
* Michel Reimon will nicht an wählbarer Stelle bei der EU-Wahl kandidieren (30.10.2018)
* Karoline Edtstadler (ÖVP): "Laut "Österreich" hat die angeblich von Kurz präferierte Kandidatin für die Spitzenkandidatur, Staatssekretärin Karoline Edtstadler (ÖVP), abgewunken. ..." Qu.: Salzburger Nachrichten vom 26.11.2018
 
 
 
 


www.euw19.at - Kandidaten